Schließen
Gesamtnote 8,9 aus 1433 Bewertungen

Unabhängige Laborkontrolle

Wir senden seit 2005 jährlich alle Supplemente für einen Schwermetalltest an ein unabhängiges Labor. Bereits seit mehreren Jahren handelt es sich dabei um NutriControl, das sich auf die Analyse von Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln spezialisiert hat. Das Labor testet unsere Supplemente im Hinblick auf Verunreinigungen mit Arsen, Cadmium, Quecksilber und Blei (Schwermetalle), sowie auf Schimmel und Bakterien (Mikrobiologie). Wir veröffentlichen alle Ergebnisse auf unserer Website - siehe nachstehende Liste für die aktuellsten Ergebnisse. 

Im Hinblick auf Nahrungsergänzungsmittel steht und fällt die Sicherheit mit der Auswahl der Zutaten. Deshalb suchen wir immer die am besten bekannten Lieferanten. Obwohl wir das vollste Vertrauen zu unseren Lieferanten haben, möchten wir anhand der unabhängigen Labortests auch selber feststellen können, dass die Sicherheit absolut garantiert ist. Sodass wir sie wiederum unseren Kunden garantieren können. 

In allen diesen Jahren waren die Ergebnisse ausgezeichnet. Seit 2005 gab es noch nie ein Ergebnis, bei dem das Produkt nicht den gesetzlichen Anforderungen entsprach. Die Konzentrationen der Verunreinigungen lagen immer weit unter den geforderten Werten (Dutzende bis Hunderte Male so niedrig). Meistens sind diese so niedrig, dass sie selbst mit den empfindlichen Labormessgeräten gar nicht detektiert werden konnten. 

Das bestätigt uns immer wieder aufs Neue, dass wir im Hinblick auf unsere Lieferanten die richtige Entscheidung getroffen haben. 

Lesen Sie hier, wie die Ergebnisse zu interpretieren sind.

Erläuterung der Laborergebnisse: 

Schwermetalle  

Die Konzentrationen der Schwermetalle Arsen, Cadmium, Quecksilber und Blei sind bei den Tests so niedrig, dass sie selbst mit den empfindlichen Labormessgeräten gar nicht detektiert werden können. Wenn die Werte unter die Detektionsschwelle fallen, steht beim Ergebnis '<' oder 'weniger als'. In Wirklichkeit ist der Wert in diesen Fällen meistens noch viel niedriger.  

Gesetzliche Anforderungen für Schwermetalle:  

  • Für Arsen + Cadmium beträgt der maximale Anteil insgesamt 10 mg/kg oder 10 ppm (Anteile pro Million). 

Beispiel eines guten Testergebnisses: 

  • Arsen (Arsenic): < 0,1 mg/kg
  • Cadmium: < 0,05 mg/kg
  • Quecksilber (Mercury): 0,01 mg/kg
  • Blei (Lead): < 0,05 mg/kg  

Bei diesem Ergebnis beträgt der Gesamtanteil der Verunreinigungen weniger als 0,21 mg/kg, bzw. ein Fünfzigtel des zulässigen Werts. Aber die Werte liegen alle unter den Detektionsschwellen, und das bedeutet, dass die Konzentrationen in Wirklichkeit wahrscheinlich noch viel niedriger sind. 

Mikrobiologie  

Auch für das mikrobiologische Profil, die Verunreinigung mit Schimmeln und Bakterien, gilt, dass die Konzentrationen häufig niedriger sind (<) als die Detektionsschwellen der empfindlichen Labormessgeräte.  

Gesetzliche Anforderungen für das mikrobiologische Profil: 

  • Aerobe Keimzahl (aerobic plate count): weniger als 10.000 koloniebildende Einheiten (KBE oder CFU) pro Gramm
  • E.coli (escherichia coli plate count): nicht vorgefunden / unter der Detektionsschwelle
  • Hefen und Schimmel (yeast & moulds plate count): weniger als 300 KBE (oder CFU) pro Gramm
  • Salmonella: nicht vorgefunden / unter der Detektionsschwelle  

Beispiel eines guten Testergebnisses: 

  • Aerobe Keimzahl (aerobic plate count): 200 KBE/g (CFU/g)
  • E.coli (escherichia coli plate count): < 10 KBE/g (CFU/g)
  • Hefen und Schimmel (yeast & moulds plate count): < 10 KBE/g (CFU/g)
  • Salmonella: nicht vorgefunden / unter der Detektionsschwelle
Die Nachricht wird verschickt

Haben Sie eine Frage?

Wir antworten schnellstmöglich

Senden
Kontakt