Schließen
Gesamtnote 8,8 aus 1334 Bewertungen

Ursachen der Unterdosierung

Nahrungsergänzungsmittel gibt es in unterschiedlichen Dosierungen. So viele selbst, dass es einem schwindeln kann. Wie weiß man, ob man die richtige, wirksame Dosierung erhält? Wie weiß man, ob man eine sichere Dosierung erhält? 

Von unseren Supplementen wurde die optimale (wirksame und sichere) Dosierung anhand gründlicher Forschung und wissenschaftlicher Studien ermittelt.  Leider ist dies nicht selbstverständlich. Es gibt viele Gründe für die Hersteller und Verkäufer von Supplementen, keine wissenschaftlich untermauerten Dosierungen einzusetzen. Nachstehend erläutern wir die wichtigsten.

1. Zu hoher Selbstkostenpreis

Da die Zutaten oft teuer sind, geraten Anbieter von Nahrungsergänzungsmitteln in Versuchung, an der Dosierung zu sparen. Wenn man die Dosierung halbiert, kann man auch den Selbstkostenpreis so gut wie halbieren. Die Gewinnmarge steigt stark. 

In wissenschaftlichen Studien über die Wirkung von beispielsweise Chondroitin wurde festgestellt, dass eine tägliche Dosierung von 800 mg oder 1200 mg physiologisch wirksam ist. Wir setzen die höchste Dosierung ein. In vielen Produkten werden jedoch viel niedrigere Anteile dieses teuren Wirkstoffes eingesetzt: 600 mg, 250 mg, sogar 50 mg! Was die letztere Menge betrifft, kann man ohne Zweifel sagen, dass der Wirkstoff einzig und allein zum Aufputzen des Etiketts eingesetzt wurde. Es sieht gut aus, aber als Anwender hat man nichts davon. 

Einen entgegengesetzten Effekt sieht man bei Multivitaminpräparaten auf synthetischer Basis. Diese Vitamine lassen sich so günstig produzieren, dass es für den Selbstkostenpreis nicht so viel ausmacht, wenn man viel höhere Dosierungen hinzugibt. Und das geschieht, um die Konkurrenz damit zu übertrumpfen. Leider wird dabei übersehen, dass solche hohen Dosierungen, beispielsweise von Vitamin B6, rundheraus gesundheitsgefährdend sind. 

Mit unserem nicht synthetischen Natural Multi nehmen wir nicht an diesem Wettrennen teil und fügen daher auch keine übertrieben hohen, sondern vernünftige Dosierungen hinzu.

2. Zu viele Kapseln

Die optimale Dosierung ist häufig eine hohe Dosierung (mit Ausnahme von Vitaminen). Für die hohe Dosierung sind viele Kapseln erforderlich, und viele Benutzer finden dies wahrscheinlich unangenehm. Es gibt daher Hersteller, die sich für eine niedrigere Dosierung entscheiden. 

MSM ist ein typischer Wirkstoff, der in Produkten für den Gelenkknorpel regelmäßig in zu niedrigen Dosierungen eingesetzt wird. Die tägliche erforderliche Menge ist 1500 mg. Nur dafür benötigt man 1,5 Kapsel und es muss häufig auch noch 1500 mg Glucosamin und 1200 mg Chondroitin hinzugefügt werden. Das sind insgesamt 4-5 Kapseln und das lässt sich als tägliche Dosierung nicht gut 'verkaufen'. 

Eine Dosierung von 1500 mg MSM oder mehr findet man daher nicht so häufig. Meistens handelt es sich um mehrere Hundert mg. Angenehm, weil weniger Kapseln eingenommen werden müssen, weniger angenehm, da auch die Wirkung viel geringer sein wird. 

Bei Glucosamine.com verstehen wir, dass man lieber möglichst wenig Kapseln einnimmt. Dennoch finden wir es wichtiger, eine korrekte Dosierung zu liefern als eine Dosierung, die sich zwar einfacher einnehmen lässt, von der man aber nicht viel hat. Aus diesem Grund setzen wir in unserem Arthro-5 Produkt 1500 mg MSM ein. Mit den ebenfalls hoch dosierten anderen Zutaten bedeutet dies eine tägliche Menge von 6 Kapseln*. Das mag nicht jeder. Aber es geht schließlich um das Ergebnis, nicht wahr?

* Diese Dosierungen gelten bei einer täglichen Einnahme von 6 Kapseln. In Deutschland dürfen wir aufgrund von gesetzlichen Einschränkungen nur eine Dosierung von 4 Kapseln empfehlen. Für Österreich, die Schweiz und den Rest von Europa lautet die Empfehlung 6 Kapseln pro Tag.

3. Mangelnde Kenntnisse

Auch wenn sich ein Anbieter für die korrekte, wissenschaftlich untermauerte Dosierung entscheidet, ist nicht immer gewährleistet, dass diese Dosierung auch in das Produkt gelangt. Glucosaminsulfat ist beispielsweise ein Produkt, dass regelmäßig zu niedrig dosiert wird, meistens aus Unwissenheit. 

Studien haben gezeigt, dass 1500 mg Glucosaminsulfat pro Tag eine physiologisch wirksame Dosierung ist. Ein Anbieter, der keine Affinität mit dem Produkt Glucosaminsulfat hat, weiß wahrscheinlich nicht, dass Glucosaminsulfat mit einem Salz stabilisiert wird. Wenn das Unternehmen dies nicht berücksichtigt, wird 1500 mg inklusive Salz geliefert. Nach Abzug des Salzes bleiben sage und schreibe 24 % weniger übrig. Das kommt leider noch zu häufig vor. 

Auch Chondroitin ist ein Wirkstoff, der unbewusst regelmäßig zu niedrig dosiert wird. Das beste Chondroitin hat einen Reinheitsgrad von maximal 95 % (100 % sind praktisch unmöglich). Wir sind einer der wenigen Anbieter, der den fehlenden Anteil korrigiert und 1265 mg liefert, sodass 1200 mg reines Chondroitin garantiert werden können.

4. Gesetzliche Einschränkingen

In bestimmten Ländern unterliegen die Dosierungen von Nahrungsergänzungsmittel gesetzlichen Einschränkungen. Deutschland ist eines dieser Länder. Die erzwungenen niedrigeren Dosierungen haben nichts mit der Sicherheit zu tun. Sie dienen einzig und allein dazu, das Supplement weniger wirksam zu machen. 

Die Einschränkungen sind unter Einfluss der industriellen Lobbys von Unternehmen zustande gekommen, in deren Interesse es ist, wenn Verbraucher weniger Nahrungsergänzungsmittel einnehmen. Sie betrachten Supplemente als Konkurrenz für ihre eigenen Produkte. Mit einer erzwungen niedrigeren Dosierung wird die Konkurrenz ausgebootet. 

In den Niederlanden, unserem Niederlassungsland, gelten diese Einschränkungen zum Glück nicht. Für den deutschen Markt mussten wir jedoch die Dosierungsempfehlung für Produkte, die Glucosamin als Wirkstoff enthalten, anpassen (Glucosamin und Arthro-5). Statt einer täglichen Dosierung von jeweils 2 und 6 Kapseln dürfen wir nur eine Dosierung von 1 bzw. 4 Kapseln empfehlen. Es ist sehr schade, dass unsere deutschen Kunde Opfer dieser Einschränkungen sind. Selbstverständlich steht es jedem frei, seine oder ihre eigene Dosierung zu wählen. 

Die Nachricht wird verschickt

Haben Sie eine Frage?

Wir antworten schnellstmöglich

Senden
Kontakt